Meine Bücher

Und Maike dachte, sie hätte Probleme! Kein Kerl, kein Kind, kein fester Job, und das mit Mitte Dreißig. Aber schlimmer geht immer. Die leicht überspannte Journalistin gerät in einen Zeittunnel und landet mit einem aufgeblasenen Professor, einer prolligen Oma und einem langhaarigen Naturburschen in der Steinzeit. Mit ihren schrägen Schicksalsgenossen steht Maike nun vor ernsten Herausforderungen.

Wie überleben wir in der Wildnis ohne Zentralheizung?

Woher kommt das Essen, wenn es keinen Supermarkt gibt?

Wie finden wir heraus, ob uns die neuen neolithischen Nachbarn verspeisen oder kennenlernen wollen?

Doch schon bald plagt Maike eine noch viel wichtigere Frage:

Wie rasiere ich mir hier die Beine für ein vielversprechendes Date? 


Wenn Annette von Dominik träumt, leuchtet alles in rosarot und es gibt zuckersüße Küsse samt Happyend. Aber wieso sollte sich einer wie Dominik ausgerechnet für sie, die pummelige Brillenschlange, interessieren?

Da liegt am Valentinstag ein Strauß roter Rosen auf Annettes Stuhl. Von Dominik, hofft Annette vorsichtig und bedankt sich bei ihrem Schwarm. Das Problem: Pia, Annettes beste Freundin, hat die Sache mit den Rosen eingefädelt. Prompt beginnt ein peinlicher Spießroutenlauf für Annette.

Doch wer nichts mehr zu verlieren hat, kann eigentlich nur gewinnen, oder? Und in diesem Fall ist das ein echter Rosenkavalier… 


1792 im Rheinland. Ein junges Mädchen und ein junger Bursche, beide sind erfüllt von Freiheitsdrang, Abenteuerlust und Unternehmergeist. Doch ihre gesellschaftliche Stellung könnte unterschiedlicher nicht sein: Sie ist die Tochter eines angesehenen Aachener Tuchmachers, aufgewachsen in jahrhundertealten Traditionen, er ist der Sohn armer Eifelbauern, die mit dem Vieh unter einem windschiefen Dach hausen. Sie besucht eine Klosterschule, er kann weder lesen noch schreiben. Sie wird respektiert, er mit Füßen getreten. Gemeinsam ist ihnen nur die Unfreiheit: Sie wird den Mann heiraten, den ihr Vater aussucht, er wird jeden Tag ums Überleben kämpfen. Doch da kommen französische Soldaten und verkünden Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Und plötzlich scheint alles möglich ...